Kreistagsfraktion

Pressemittelung zum Einsatz qualifizierter Drittkräfte in den Krippen

CDU - Kreistagsfraktion begrüßt den Einsatz einer qualifizierten Drittkraft in den Krippen


"Der Einsatz einer qualifizierten Drittkraft in den Krippengruppen ist für eine angemessene Betreuung der Kinder unabdingbar. Langfristig muss diese Forderung auch in die Standards des Landes aufgenommen werden. Um in unseren Krippen zu einer schnellen und praktikablen Lösung für den Einsatz einer qualifizierten Drittkraft zu kommen, hatten wir die Kreisverwaltung aufgefordert praktikable Vorschläge in die Diskussion und Beratung einzubringen. Der nunmehr vorliegende Vorschlag zur Erhöhung des Betriebskostenzuschusses an die Städte und Gemeinden ist folgerichtig und findet die uneingeschränkte Zustimmung der CDU - Kreistagsfraktion", erläutert Hermann Sc hröer, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Cloppenburger Kreistag.


Für Halbtagsgruppen wird der Zuschuss von 200 auf 269 und für Ganztagsgruppen von 275 auf 386 € pro Platz erhöht.


Damit setzen wir neben dem bedarfsgerechten Ausbau der Einrichtungen konsequent auch die angemessene Ausstattung der Tagespflegeeinrichtungen fort.
Gleichzeitig geben wir den Städten und Gemeinden durch eine angemessene, großzügige Mitfinanzierung dieser Aufgabe, die notwendige Planungssicherheit.
Auch wenn die Zuständigkeit dieser Aufgabe grundsätzlich und im Einvernehmen mit den Städten und Gemeinden an diese übertragen wurde, sehen wir eine Mitverantwortung des Landkreises.


Damit steigt Anteil des Landkreises an der Finanzierung der Betriebskosten von (2010) 688.500,00 € um 246.240,00 € auf 934.740,00 € an. Durch die weiteren mindestens 11 Krippengruppen, die im Bau bzw. in der Planung sind, wird sich der Zuschussbetrag des Landkreises um mindestens weitere 150.480,00 € somit auf ca. 1,1 Mio. Euro erhöhen.
In Weser - Ems ist uns kein Landkreis bekannt, der sich in diesem Maße und in der Höhe an den Kosten der Krippenplätze beteiligt.


Gleichzeitig wird weiter in den bedarfsgerechten Ausbau der Krippen 2010 mit 300.000 € und 2011 mit ca. 450.000 € investiert.


Nachdem im Jahr 2005 eine erste Kinderkrippe als Pilotprojekt in der Stadt Cloppenburg eingerichtet wurde, ist mittlerweile in allen13 Städten und Gemeinden ein Krippenangebot im Bau (Garrel) bzw. vorhanden. Insgesamt sind 18 Krippengruppen mit 270 Plätzen in Betrieb. Weitere 11 Krippengruppen sind in Planung, so dass sich die Zahl der Krippenplätze in absehbarer Zeit auf 435 erhöhen wird.


Wir sind weiterhin davon überzeugt, dass wir mit den gefundenen Regelungen zum TAG, auch in Verbindung mit dem weiteren Ausbau des Angebotes des Tagesmüttervereins, einen sehr guten Ansatz für den zügigen und bedarfsgerechten Ausbau der Betreuung der unter 3-jährigen im Landkreis Cloppenburg gefunden haben. Wir sind und bleiben, auch gegenüber unseren kreisangehörigen Kommunen, verlässlich.


Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon