Silvia Breher MdB

Berlin, den 31. Mai 2022

Ausmaß sexualisierter Gewalt an Kindern ist erschreckend

Vor dem Hintergrund Sonderauswertung der Polizeilichen Kriminalstatistik, die das Bundeskriminalamt am Montag veröffentlicht hat, erklärt die Bundestagsabgeordnete Silvia Breher:

“Das Ausmaß sexualisierter Gewalt an Kindern ist erschreckend. Im letzten Jahr sind laut der Sonderauswertung der Polizeilichen Kriminalstatistik 17.704 Kinder und Jugendliche Opfer von sexuellem Missbrauch und Übergriffen geworden. Besitz, Herstellung und Verbreitung kinderpornographischen Materials haben sich innerhalb eines Jahres mehr als verdoppelt (plus 108 Prozent). Der Koalitionsvertrag der Ampel ist an dieser Stelle ein Dokument des Versagens. Er enthält nichts außer belanglose Phrasen.

Ich erwarte von Bundesfamilienministerin Lisa Paus und Bundesinnenministerin Nancy Faeser, dass sie beide als Schutzanwältinnen für die zehntausende Kinder und Jugendliche in Deutschland und weltweit auftreten. Die Kinder und Jugendlichen sind Opfer widerlicher Verbrechen geworden. Das zeichnet sie oft ein Leben lang. Beide Ministerinnen müssen ihrer Verantwortung endlich nachkommen und aktiv werden. Datenschutz darf nicht zum Täterschutz werden. Wir müssen alles daran setzen, dass die Täter identifiziert werden und vor Gericht kommen.

Dafür brauchen wir eine verbindliche Speicherung von Verbindungsdaten durch die Provider. Das fordern nicht nur wir als Union, sondern vor allem auch die Sicherheitsbehörden und die Kinderschutzorganisationen. Wir brauchen eine bessere personelle und technische Ausstattung bei der Polizei. Das muss klare Priorität für die Bundesregierung haben.”