Berlin – Heute hat der Deutsche Bundestag über einen zweiten Nachtragshaushalt ein weiteres umfangreiches Maßnahmenpaket zur Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie beschlossen. Herzstück ist dabei das 25 Milliarden Euro schwere Überbrückungshilfeprogramm für kleine und mittelständische Unternehmen. Dazu erklärt die CDU-Bundestagsabgeordnete Silvia Breher:

„Elementarer Bestandteil unseres Kraftpakets für Deutschland sind die Überbrückungshilfen für kleine und mittelständische Unternehmen, die durch die Corona-Krise unverschuldet in Not geraten sind.

Die Überbrückungshilfen gelten daher branchenübergreifend, sind aber insbesondere auf die stark betroffenen Branchen wie das Hotel- und Gaststättengewerbe, Reisebüros, Kneipen, Clubs und Bars, Jugendherbergen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Schausteller sowie Unternehmen aus dem Veranstaltungs- und Messebereich ausgerichtet.

Antragsberechtigt sind darüber hinaus auch Profisportvereine in der 1. und 2. Liga und im Fußball auch der 3. Liga (Männer und Frauen), für die insgesamt 200 Mio. Euro bereitstehen. Mich freut es ganz besonders, dass damit auch Rasta Vechta von den Hilfen profitieren kann.

Mit dem jetzt verabschiedeten Paket senden wir erneut ein klares Zeichen: Wir lassen niemanden alleine! Wir wollen, dass Unternehmen gut durch die Krise kommen und gemeinsam mit vielen weiteren Maßnahmen damit den Grundstein für den wirtschaftlichen Wiederaufschwung legen.“

Quelle: www.silvia-breher.de