Die Kreisvorsitzenden Christoph Eilers (r.) und Philipp Albrecht (l.) gratulieren Lukas Reinken (Bildmitte)

„Ich gratuliere Dir, Lukas, ganz herzlich zu diesem tollen Ergebnis. Das gibt Rückenwind für den anstehenden Landtagswahlkampf“, so der CDU-Kreisvorsitzende Christoph Eilers. „Ich hoffe, wir können dann eine Fahrgemeinschaft nach Hannover bilden“, schmunzelte Christoph Eilers, der ebenfalls am 9. Oktober 2022 im Wahlkreis 67 zur Wahl steht und sein Landtagsmandat verteidigen möchte.

Zu Beginn der Mitgliedervollversammlung, an der 235 stimmberechtigte Mitglieder unter strengen Hygieneauflagen teilnahmen, wurde es jedoch auch ernst: Die Mitglieder gedachten mit einer Schweigeminute den Menschen in der Ukraine, in deren Land jetzt ein erbitterter Krieg durch den Einmarsch Russlands wütet.

Bereits im 1. Wahlgang sicherte sich der 26-jährige Friesoyther Lukas Reinken die notwendige Mehrheit: So konnte er 143 Stimmen auf sich vereinen – das entsprecht rund 62%. Die Mehrheit lag schon bei 115 Stimmen von 229 gültigen Stimmen.

Der Zweitplatzierte Dirk Koopmann aus Garrel holte 44 Stimmen, Philipp Hannöver aus Vechta 29 Stimmen und der Cloppenburger Dr. Michael Hoffschroer erhielt 13 Stimmen.

Damit geht Lukas Reinken für die CDU-Kreisverbände Cloppenburg und Oldenburg-Land im Landtagswahlkreis 66 Cloppenburg-Nord bei der Landtagswahl am 9. Oktober ins Rennen und kämpft darum, auch als Landtagsabgeordneter Karl-Heinz Bley zu beerben. Karl-Heinz Bley überreichte Lukas Reinken symbolisch den Staffelstab und wurde ebenfalls für seine fast 20-jährige Tätigkeit als Landtagsabgeordneter mit großem Beifall von den Mitgliedern gewürdigt.

Foto: v.l.n.r. Philipp Albrecht, Silvia Breher MdB, Dirk Koopmann, Philipp Hannöver, Lukas Reinken, Dr. Michael Hoffschroer, Karl-Heinz Bley MdL, Christoph Eilers MdL (alle Versammlungsteilnehmer wurden zuvor negativ auf Corona getestet)