CDU startet Zuhör-Offensive – digitale Mitgliederbefragung ab sofort online

Der CDU-Kreisverband Cloppenburg möchte sich in diesem Jahr wieder mit verschiedenen politischen Themen beschäftigen, die den Menschen im Landkreis unter den Nägeln brennen. Dazu ist ab sofort eine digitale Mitgliederbefragung auf der Homepage des Kreisverbandes online, die bis Dienstag, den 19. April 2022 läuft. Die Zugangsdaten wurden allen Mitgliedern per E-Mail geschickt, die eine E-Mail-Adresse hinterlegt haben. Die Zugangsdaten können aber auch jederzeit bei der Kreisgeschäftsstelle unter info@cdu-cloppenburg.de oder 04471/186060 angefragt werden.

„Welche Themen sind aktuell und wichtig? Wo drückt der Schuh? Um welche Themen sollten wir uns als Kreisverband kümmern? Wozu wünschen sich unsere Mitglieder gerne weitere Veranstaltungen, um darüber mit anderen Mitgliedern unseres Kreisverbandes, mit unseren Amts- und Mandatsträgern und ausgewiesenen Experten zu sprechen?“, so stellt der Kreisvorsitzende Christoph Eilers die aktuelle Initiative der Kreis-CDU vor.

„Wir als Kreisverband wollen unsere Mitglieder dafür aktiv einbinden und ihnen zuhören. Dazu haben wir bereits vor einigen Jahren unter dem Slogan „reden wir drüber“ ein Format entwickelt, um mit unseren Mitgliedern, interessierten Bürgerinnen und Bürgern sowie Experten über wichtige Themen ins Gespräch zu kommen, Informationen auszutauschen und die Möglichkeit zu schaffen, Politik vor Ort mitzugestalten“, führt Christoph Eilers weiter aus.

Auch der Mitgliederbeauftrage der Kreisverbandes Dr. Christoph Penning freut sich, dass die digitale Mitgliederbefragung jetzt an den Start geht: „Wir haben Wert darauf gelegt, dass die Befragung schnell und einfach funktioniert. Das Formular ist daher so gestaltet, dass wir zunächst die Bedeutung einiger Themenfelder abfragen und die Mitglieder dabei Raum haben, eigene Anmerkungen zu machen und eigene Themen zu benennen. Je genauer wir wissen, wo der Schuh drückt, umso besser. Die Umfrage dauert nur wenige Minuten. Wir freuen uns, wenn möglichst viele Mitglieder an der digitalen Befragung teilnehmen!“