Die Kreisverbände der CDU in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta sagen alle in den nächsten Wochen geplanten Veranstaltungen ab; das betrifft auch die Mitgliederversammlungen in Bösel, Emstek, Essen, Löningen und Saterland sowie Bakum, Damme, Langförden, Lohne und Neuenkirchen, zu denen bereits eingeladen wurde.

Das Infektionsgeschehen der SARS-CoV-2-Pandemie in Deutschland, insbesondere auch in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta, hat in den vergangenen Wochen deutlich an Dynamik zugelegt. Daher haben sich die CDU-Kreisvorstände Cloppenburg und Vechta sowie die Stadt- und Gemeindeverbandsvorsitzenden in einer kurzfristig anberaumten Videokonferenz darauf verständigt, alle geplanten Veranstaltungen abzusagen. Silvia Breher MdB, CDU-Kreisvorsitzende Cloppenburg, erläutert: „Die eigentlich für den 12. November geplante Aufstellungsversammlung für die oder den Wahlkreiskandidatin/en zur Bundestagswahl findet aufgrund des Infektionsrisikos nicht statt. Gerade wir als CDU müssen unabhängig von der rechtlichen Zulässigkeit mit einem guten Beispiel vorangehen, um unsere Mitglieder nicht unnötigen gesundheitlichen Risiken auszusetzen.“ Ihr Vechtaer Kollege André Hüttemeyer ergänzt: „Damit ist der Druck bei unseren Stadt- und Gemeindeverbänden weg, kurzfristig die noch ausstehenden Delegierten in Mitgliederversammlungen zu wählen. Jetzt kann in Ruhe über das weitere Prozedere beraten werden.“